Übersetzungsbüro für E-LEarning-Kurse

Übersetzungsbüro für E-Learning-Kurse

Übersetzung von
E-Learning und Multimedia

Übersetzung und Lokalisierung Ihrer Online-Kurse

Kostengünstige Übersetzung dank Einsatz von KI und Translation-Memorys

Warum unser Übersetzungsbüro für E-Learning-Kurse? Die Covid-Krise hat zu einem raschen Anstieg von Online-Kursen und Online-Schulungen über alle möglichen Themen geführt. E-Learning, auch bekannt als elektronisches Lernen, wird heute von vielen Schulen, Universitäten und Unternehmen genutzt. Unternehmen erkennen die strategische Bedeutung von Wissen und nutzen E-Learning in vielen Bereichen, wie z.B. Produkt- und Softwareschulungen, E-Learning-Schulungen für Vertriebsmitarbeiter oder Kundenservice, Weiterbildung oder Marketing. Auch private Anbieter von Wissen und Know-how setzen E-Learning zunehmend ein.

E-Learning, in den 80er Jahren als Computer-based Training (CBT) bekannt, bietet viele Vorteile, darunter Flexibilität, Zugänglichkeit und Kostenersparnis. Lernende können von überall aus teilnehmen und ihr Lernpensum nach ihrem eigenen Zeitplan gestalten. Es gibt auch eine Vielzahl von E-Learning-Plattformen wie Udemy oder Coursera und Kursen, die auf verschiedene Fächer und Zielgruppen ausgerichtet sind.

Ein großer Teil der E-Learning-Inhalte ist entweder in Deutsch or in Englisch. Für Lernende, die weder Deutsch noch Englisch als Muttersprache haben, bringt eine Übersetzung Vorteile. Einen neuen Stoff zu erlernen ist schwer genug. Sprache darf kein zusätzliches Hindernis sein. Die Übersetzung von E-Learning-Inhalten, einschließlich Videos, kann dazu beitragen, Lernbarrieren für Menschen mit eingeschränkten Sprachkenntnissen sowie für Personen mit Hörbehinderung abzubauen. Für Anbieter von Online-Kursen oder Online-Schulungen sind Übersetzungen ein sichere Möglichkeit, zusätzliche Kunden zu gewinnen.

Die Übersetzung von E-Learning-Inhalten bringt jedoch auch einige Herausforderungen mit sich. Die Übersetzungen müssen qualitativ hochwertig sein und den gleichen Standard wie das Original haben. E-Learning-Inhalte enthalten meistens technische oder fachspezifische Begriffe, die schwierig zu verstehen und zu übersetzen sind. Fachübersetzer müssen Fachwissen auf dem gelehrten Fachgebiet haben und sowohl didaktisches als auch kulturelles Wissen mitbringen, damit die Übersetzungen korrekt und leicht verständlich sind, und die Studierenden das Material vollständig verstehen können.

Insgesamt hat sich E-Learning als Lernmethode etabliert und wird voraussichtlich weltweit weiter an Bedeutung gewinnen. Umso wichtiger ist es, mit einem qualifizierten Übersetzungspartner zusammenzuarbeiten, der weiß, wie man es angeht.

certified
Übersetzungsbüro für E-Learning-Kurse in alle Sprachen
Wir übersetzen Online-Kurse in Englisch und weitere Sprachen

Benötigen Sie eine Übersetzung für Ihre E-Learning-Plattform? Wir schicken Ihnen innerhalb kürzester Zeit ein Angebot. Senden Sie uns Ihre Anfrage mit diesem Angebotsformular.

Klicken oder ziehen Sie Dateien in diesen Bereich zum Hochladen. Sie können bis zu 10 Dateien hochladen.
Für größere Volumina: unser Transferlaufwerk nutzen

Welche Dateiformate kommen bei
E-Learning-Kursen vor?

Bei E-Learning und Web-Based-Training kommen verschiedene Dateiformate und Softwareprodukte vor, die je nach Art des Materials und der E-Learning-Plattform verwendet werden. Einige häufig verwendete Dateiformate und E-Learning-Programme sind:

Word

Wird oft für E-Learning-Materialien verwendet, insbesondere für Texte und Übungen.

PDF​

Beliebtes Dateiformat für E-Learning-Materialien, plattformunabhängig.

PowerPoint

Wird häufig in E-Learning-Kursen verwendet, insbesondere für visuelle Inhalte wie Diagramme und Grafiken.

Video-Formate​

Videos werden sehr oft in E-Learning-Kursen verwendet und können in verschiedenen Dateiformaten wie MP4 oder AVI vorliegen.

Audiodateien

Wird häufig in E-Learning-Kursen verwendet, insbesondere für visuelle Inhalte wie Diagramme und Grafiken.

Adobe Captivate

Software für die Erstellung interaktiver E-Learning-Inhalte wie Präsentationen, Simulationen und Quizze. Kann Inhalte in verschiedenen Formaten wie HTML5, SWF und MP4 erstellen. Das CPTX-Dateiformat speichert Captivate-Projekte.

Articulate Storyline​

Werkzeug zum Erstellen von interaktiven Präsentationen, Quiz und anderen E-Learning-Inhalten. Das STORY-Dateiformat speichert Articulate Storyline-Projekte.

Lectora Publisher

Software für die Erstellung von E-Learning-Inhalten wie Umfragen, Präsentationen und mehr. Kann Inhalte in verschiedenen Formaten wie HTML5, SWF und MP4 erstellen. Das AWT-Dateiformat speichert Lectora Publisher-Projekte.

Es gibt viele weitere Dateiformate, die für E-Learning-Materialien verwendet werden können, abhängig von den Anforderungen der E-Learning-Plattform und des Materials. Wir können die meisten von ihnen verarbeiten.

Herausforderungen bei Übersetzungen im Bildungssektor

Herausforderungen der Übersetzung von E-Learning-Inhalten

Die D.O.G. GmbH verfügt über notwendige Kenntnisse. Hier sind fünf der wichtigsten Herausforderungen bei der Lokalisierung von Online-Kursen:

Projektmanagement in unserem Übersetzungsbüro für E-Learning-Kurse

Ablauf der Lokalisierung eines E-Learning-Kurses

Dies sind die 8 üblichen Schritte, die ein Übersetzungsprojekt für E-Learning bei uns durchläuft. Da die Kurse und Kurskonzepte sehr unterschiedlich sein können, wird der Prozess immer individuell zusammengestellt. Bei der Vereinbarung von Teillieferungen werden die Schritte 5-8 für jedes Paket wiederholt.

Anfrage

Bereitstellung der Informationen für ein Angebot.
Wir erhalten Ihre Anfrage, mit Informationen zum Kursinhalt, Dateien und Dateiformate, Anzahl der gewünschten Sprachen sowie etwaige spezielle Anforderungen usw.

Angebotserstellung

Ermittlung des Aufwands und Angebot.
Wir berechnen den Umfang der Übersetzung und kalkulieren den Aufwand. Sie erhalten ein Angebot mit Festpreis und geschätzter Bearbeitungsdauer.

Feinabstimmung und Bestellung

Einzelheiten werden abgestimmt und die Bestellung erfolgt.
Wir klären Einzelheiten des Ablaufs wie Teillieferungen, Kommunikation, Ansprechpersonen, Reporting und halten das Ergebnis in einem Protokoll fest.

Produktionsstart

Wir beginnen mit der Übersetzung des
E-Learning-Kurses.
Das Projekt wird in einzelnen Tasks aufgeteilt und die Projektbeteiligten erhalten Ihre Anweisungen.

Übersetzung

Übersetzer übersetzen die einzelnen Arbeitspakete der Reihe nach.
Übersetzer bzw. das Übersetzerteam pflegen während der Übersetzung linguistische Ressourcen wie Terminologie.
Fragen werden fortlaufend geklärt.

Qualitätskontrolle und Überarbeitung

Wir prüfen die Übersetzung. Etwaige Korrekturen werden umgesetzt.
Sobald die Übersetzung fertig ist, wird sie nach dem Vier-Augen-Prinzip überprüft, um sicherzustellen, dass sie korrekt und von hoher Qualität ist. Unsere Qualitätssicherungssoftware ErrorSpy kommt dabei zum Einsatz.

Technische Qualitätskontrolle

Wir prüfen die Funktionsfähigkeit von Videos, Skripten,
E-Learning-Apps usw.
E-Learning-Kurse enthalten viele technische Elemente und Dateiformate wie Skripte, HTML-Tags und Audioformate, die wir überprüfen, um sicherzustellen, dass sie in Fremdsprachen korrekt funktionieren.

Bereitstellung

Wir liefern die lokalisierten
E-Learning-Inhalte.
Nach einer Endkontrolle erhalten Sie die lokalisierte Version Ihrer E-Learning-Kurse. Auf Wunsch können wir die Kurse auf Ihrer Plattform testen.

Lokalisierung von CBT und
E-Learning-Kursen für
diese Branchen

In diesen Branchen arbeiten unsere Kunden

Übersetzungsbüro für E-Learning-Kurse: Unsere Sprachkombinationen

E-Learning-Lokalisierung in folgenden Sprachen (Auszug)

Wir übersetzen E-Learning-Kurse in mehreren Sprachen. Sehr gefragte Kombinationen für die Lokalisierung von Kursen sind:

Unser Übersetzungsbüro für E-Learning-Kurse: Ihr Qualität- und Zeitvorteil

Worauf wir bei der Übersetzung von E-Learning-Kursen besonders achten

Terminologiemanagement

Kulturelle Aspekte bei E-Learning-Übersetzungen

Beim Übersetzen von E-Learning-Inhalten gibt es eine Reihe von kulturellen Aspekten, die berücksichtigt werden müssen, um sicherzustellen, dass das Material für die Zielgruppe verständlich und relevant ist. Einige Beispiele für diese Aspekte sind:

Terminologie: Es ist wichtig, dass die Übersetzungen korrekt und präzise sind und dass alle technischen oder fachspezifischen Begriffe korrekt übersetzt werden. In manchen Fällen können bestimmte Begriffe in der Zielkultur unbekannt sein oder sind möglicherweise anders definiert oder verwendet. Deshalb ist es wichtig, sich im Vorfeld zu informieren.

Kulturelle Referenzen: E-Learning-Inhalte können kulturelle Referenzen enthalten, die für die Zielkultur nicht verständlich oder sogar verwirrend sind. Es ist wichtig, diese Referenzen anzupassen oder zu ersetzen, um sicherzustellen, dass die Kursinhalte für die Zielgruppe zugänglich bleiben.

Nonverbale Kommunikation: Einige E-Learning-Inhalte können nonverbale Kommunikation wie Gesten oder Mimik enthalten, die für die Zielkultur fremd sein können. Man sollte daher diese Elemente anpassen oder ersetzen, um sicherzustellen, dass das Kursmaterial für die Zielgruppe verständlich bleibt.

Einbeziehung von lokalen Perspektiven: E-Learning-Inhalte sollten auch lokale Perspektiven und Erfahrungen berücksichtigen, um sicherzustellen, dass das Material von der Zielgruppe besser verstanden wird.

Rechtliche Aspekte und Normen: Manche Kursinhalte beziehen sich auf Normen und Gesetze, die an die lokalen Bedingungen der Zielgruppe angepasst werden müssen oder zumindest erklärt werden sollten.

Im Allgemeinen umfassen diese kulturellen Referenzen viele Aspekte der täglichen Kommunikation wie Symbole, Farben, Beispiele, Anspielungen auf Ereignisse, Geschichte und mehr.

Fachliche Aspekte bei
E-Learning-Übersetzungen

Bei der Übersetzung von E-Learning-Inhalten müssen eine Reihe von fachlichen Aspekten berücksichtigt werden, um die hohe Qualität und Verständlichkeit des Materials für das Zielpublikum zu gewährleisten. Die Lerngewohnheiten haben sich in den letzten Jahren drastisch verändert.Einige Beispiele für diese Merkmale sind:

Qualität bei der Übersetzung

Qualitätskontrolle von übersetzten E-Learning-Inhalten

Die Qualitätskontrolle einer Übersetzung von E-Learning ist ein wichtiger Teil des Übersetzungsprozesses, um sicherzustellen, dass das Material für die Zielgruppe sowohl verständlich als auch technisch nutzbar bleibt. Es gibt verschiedene Schritte, die bei der Qualitätskontrolle von Übersetzungen von E-Learning beachtet werden sollten:

Konnektoren und Automatisierung von
E-Learning-Kursen

Mehrere E-Learning-Plattformen bieten APIs (Application Programming Interfaces) an, die es ermöglichen, Content von der Plattform zu exportieren oder zu integrieren. Viele dieser Plattformen sind mit SCORM (Sharable Content Object Reference Model) kompatibel. SCORM ist eine Reihe von Standards und Spezifikationen für die Erstellung und Bereitstellung von E-Learning-Inhalten. Mit diesen APIs können Entwickler eine Verbindung zu den E-Learning-Plattformen herstellen und auf bestimmte Funktionen und Daten zugreifen.

Der Zugriff auf Inhalte eines Learning-Management-Systems (LMS) wie Moodle, ILIAS oder OLAT über eine API umfasst mehrere Schritte, wie z.B. die Anmeldung mit dem API-Schlüssel, die Verwendung der API-Funktionen zum Abrufen von Inhalten aus der Plattform und die Bereitstellung der Inhalte für die Übersetzung. Die APIs können auch verwendet werden, um die E-Learning-Plattform mit anderen Systemen zu integrieren, wie Learning-Content-Management-Systemen (LCMS) oder Redaktionssystemen (oder CMS).

Durch die Verwendung von APIs in E-Learning-Plattformen lässt sich der Übersetzungsprozess beschleunigen.

Qualität bei der Übersetzung
Webseite Übersetzung mit DOG
EFFIZIENTE LOKALISIERUNG IHRER CBT-KURSE​
Zusammenarbeit mit unserem Übersetzungsbüro für E-Learning-Kurse

Wir haben Werkzeuge und Methoden entwickelt, um alle Aspekte der Lokalisierung auf effiziente und kostengünstige Weise zu bearbeiten. Hier sind die fünf wichtigsten Gründe für eine Zusammenarbeit mit uns :

FAQ an unser Übersetzungsbüro für E-Learning-Kurse
Diese Fragen zur Lokalisierung von E-Learning-Kursen werden häufig gestellt
Welche Technologien erleichtern die Lokalisierung von E-Learning?
Es gibt verschiedene Technologien und Tools, die bei der Lokalisierung eines E-Learning-Kurses helfen können, z. B. Translation-Memory (TM)-Software, Tools für die maschinelle Übersetzung (MÜ), Terminologieverwaltungsprogramme, Qualitätssicherungsprogramme sowie Projektmanagement- und Workflow-Tools.

Translation-Memory-Technologien speichern alle Übersetzungen und gewährleisten so die Konsistenz der Kursübersetzung, während bei maschinellen Übersetzungstools der Schwerpunkt auf Kosten und Geschwindigkeit liegt. Post-Editing nach ISO 18587 sichert eine angemessene Qualität der maschinell erstellten Übersetzung. Terminologieverwaltungsysteme wie LookUp helfen bei der Einhaltung einer konsistenten Fachsprache, während Qualitätssicherungssysteme wie ErrorSpy Fehler erkennen. Projektmanagement-Tools wie XTRF erleichtern die Zusammenarbeit und ermöglichen die Überwachung des Lokalisierungsprozesses. D.O.G. hat ErrorSpy und LookUp entwickelt und bietet über sein Kundenportal Zugang zu Projektinformationen.
Wie kann man den lokalisierten E-Learning-Kurs für Suchmaschinen optimieren?
Die Suchmaschinenoptimierung muss während des gesamten Lokalisierungsprozesses berücksichtigt werden, um sicherzustellen, dass der Kurs für Nutzer in verschiedenen Sprachen sichtbar und leicht zu finden ist.

Zunächst ist es wichtig, die lokalen Suchmaschinen und die Suchgewohnheiten des Zielpublikums zu verstehen. Dies beinhaltet die Verwendung von lokalisierten und keywordreichen Titeln und Beschreibungen, die Übersetzung und Optimierung von Meta-Tags, URLs und hreflang-Tags sowie die Suche nach relevanten Schlüsselwörtern im Zielland.

Es ist auch hilfreich, Übersetzer zu haben, die im Land der Zielsprache leben, da sie lokale SEO-Recherchen durchführen können, um sicherzustellen, dass der Kurs für die Nutzer in dieser Sprache sichtbar und leicht zu finden ist.
Wie viel Vorlaufzeit ist für die Lokalisierung eines Online-Kurses erforderlich?
Der Umfang des Kurses, die Komplexität des Materials, die Anzahl der Sprachen, in die übersetzt werden soll, und die Verfügbarkeit von Übersetzungsressourcen sind nur einige der Variablen, die den Zeitbedarf für die Lokalisierung eines E-Learning-Kurses beeinflussen. Ziehen Sie den Lokalisierungsanbieter so früh wie möglich hinzu. Er kann bereits im Vorfeld nützliche Hinweise geben, die den Prozess beschleunigen können.

Im Allgemeinen ist es eine gute Idee, für den Lokalisierungsprozess mindestens ein paar Wochen einzuplanen, da es sich um einen arbeits- und ressourcenintensiven Prozess handeln kann. Sie können Teillieferungen vereinbaren und die Lieferungen nach Prioritäten ordnen. Auf diese Weise können Sie dem Übersetzungsdienstleister ein Feedback geben, das er bei den verbleibenden Paketen berücksichtigen kann.
Wie berechnen Sie die Kosten für die Übersetzung von E-Learning?
Die Kosten für die Lokalisierung von E-Learning hängen vom Umfang und der Komplexität des Kurses, von der Anzahl der Sprachen, in die er übersetzt werden soll, und von der erforderlichen Spezialisierung der Übersetzungsressourcen ab.

Das Übersetzungsvolumen, die Sprache und die verwendeten Technologien (wie MÜ) können sich auf die Kosten auswirken, ebenso wie der Einsatz von Translation-Memorys und Glossaren sowie der Aufwand für das Projektmanagement. Die Kosten können bei der Verwendung von Translation-Memorys oder maschineller Übersetzungssysteme und Glossaren niedriger und bei mehr Sprachen und zusätzlichen Aufgaben wie SEO-Optimierung für bestimmte Märkte höher sein.

Auch technische Aspekte wie Dateiformate und API sowie das Testen des lokalisierten Kurses können sich auf die Kosten auswirken. Wir berücksichtigen all diese Faktoren bei der Berechnung der Kosten für die Lokalisierung von E-Learning und besprechen die Optionen mit unseren Kunden.
Wie stellen Sie bei der Aktualisierung von Kursen die Konsistenz mit früheren Versionen sicher?
Um die Konsistenz zwischen den verschiedenen Versionen eines E-Learning-Kurses zu gewährleisten, haben wir unsere Standardverfahren. Dazu gehören der Einsatz eines Translation-Memory-Systems und der Aufbau einer Fachterminologie. Darüber hinaus wird ein erfahrener Lektor einem Kunden zugewiesen, so dass dieser bereits frühere Versionen der Übersetzungen überprüft und die dabei festgelegten stilistischen Richtlinien kennt. Die Stilrichtlinien definieren den bevorzugten Stil und das Sprachniveau sowie die Terminologie und Formatierungsanforderungen.

Die Verwendung eines TMs trägt zur Konsistenz der Übersetzungen bei, indem Übersetzungen für ähnliche Textsegmente vorgeschlagen werden, was auch die Übersetzungszeit verkürzt. Der Qualitätssicherungsprozess wird durch unsere Qualitätssicherungssoftware ErrorSpy unterstützt, die auf die festgelegte Terminologie zugreift und sich an Fehlermeldungen aus vorherigen Projekten erinnert. Darüber hinaus ist es sinnvoll, den aktualisierten Kurs zu testen.
Kundenstimmen
Das sagen unsere Kunden

Checkliste für die Lokalisierung von
E-Learning-Kursen

Sprachliche Aspekte
  • Haben Sie Fachwörter und Abkürzungen erklärt?
  • Haben Sie einen Styleguide erstellt, um den Lokalisierungsprozess zu unterstützen?
  • Wenn Sie eine Software erklären oder verwenden, sind die Befehle und die Oberfläche bereits lokalisiert?
  • Haben Sie Metaphern, Redewendungen und Humor überprüft?
  • Müssen die Beispiele lokalisiert werden?
Technische Aspekte
  • Haben Sie Translation-Memory-Software in Betracht gezogen?
  • Sind PDF-Dateien bearbeitbar?
  • Können Grafiken bearbeitet/lokalisiert werden?
  • Sind die Bilder sprachneutral?
  • Sind Schriftarten mit der Zielsprache kompatibel?
  • Wurden Skripte auf lokalisierbare Strings überprüft?
  • Haben Videos Untertitel, die übersetzt werden müssen?
  • Haben Sie Anforderungen für die Auswahl der Sprecher in anderen Sprachen?
  • Ist die Benutzeroberfläche der E-Learning-Plattform und das Messaging in die Zielsprachen übersetzt?
  • Würden Sie maschinelle Übersetzung mit oder ohne Post-Editing für kursbezogene Chatgruppen in Betracht ziehen?
  • Unterstützen alle Standardbrowser in den Zielländern die lokalisierte Version Ihres Kurses?
  • Verursacht die Länge des übersetzten Textes Probleme mit dem Layout oder einer Softwareoberfläche?
  • Muss die Sortierreihenfolge in den Zielsprachen angepasst werden?
  • Berücksichtigen die Skripte zur Überprüfung von E-Mails oder Postadressen die Besonderheiten des Ziellandes?
Lokalisierungsaspekte
  • Ist der Anweisungsstil für das lokale Publikum geeignet?
  • Sind Verweise auf Institutionen, Gesetze, Normen und Personen angepasst?
  • Müssen Sie Texte und Bilder aktualisiert, um kulturelle Empfindlichkeiten zu berücksichtigen?
  • Haben Sie die kulturellen Implikationen von Farben oder Bildern überprüft?
  • Wurden Währungen, Preise und monetäre Referenzen umgerechnet?
  • Sind die Datumsformate für das Zielland korrekt?
  • Wurden Maße oder Zahlen in die Maßeinheiten der Zielsprache umgerechnet?
  • Wurden die Übungen auf ihre kulturelle Angemessenheit hin angepasst?
  • Haben sie nationale Symbolen, Fahnen und Landkarten auf ihre Angemessenheit überprüft?
  • Sind lokale Datenschutzstandards berücksichtigt?
  • Erfüllen die Inhalte die gesetzlichen Bestimmungen des Zielmarktes (z.B. DSGVO)?
  • Sind die Anweisungen und Übungen an die Bildungssysteme der Länder angepasst?
  • Wurden die Arbeitsabläufe unter kulturellen Gesichtspunkten analysiert?
Michael Gipperich - Kontaktperson

Denken Sie an die Übersetzung Ihrer Online-Kurse?

Dann sollten Sie mit uns darüber sprechen, denn es gibt viele Möglichkeiten und Optionen, Ihre Inhalte zu lokalisieren. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir werden auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingehen und mit Ihnen die möglichen Produktionsalternativen besprechen.

Ähnliche Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Nach oben scrollen