Terminologiearbeit mit LookUp

Terminologiearbeit mit LookUp

Einsatz von LookUp für Übersetzungsaufträge

Terminologiedatenbank für Ihre Terminologie

Terminologiearbeit für Terminologen, Übersetzer und Redakteure

Warum Terminologiearbeit mit LookUp? LookUp ist unser webbasiertes Terminologieverwaltungssystem, das wir gemeinsam mit vielen unserer Kunden nutzen, um ihre Terminologie an einem zentralen Ort zu verwalten. Unsere Kunden können auf diese Terminologie zugreifen. Über das Internet bzw. Intranet können autorisierte Benutzer auf Ihre Terminologie zugreifen oder diese bei entsprechenden Rechten editieren.

Eine Termbank mit Ihrer Fachsprache und Fachwortschatz verbessert die Qualität und Konsistenz Ihrer mehrsprachigen Kommunikation.

LookUp ist ein unverzichtbares Werkzeug in unserer täglichen Arbeit als Übersetzer. Für unsere Stammkunden richten wir LookUp-Wörterbücher ein, die speziell die Terminologie des jeweiligen Fachs in mehreren Sprachen enthalten. Die mehrsprachige Terminologie ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit, um sicherzustellen, dass alle Übersetzer die Fachbegriffe unserer Kunden einheitlich verstehen und verwenden.

Durch den Zugriff auf unser Wörterbuch können auch unsere Stammkunden auf die gespeicherte Terminologie zugreifen und sie in ihren Dokumenten verwenden. Viele Kunden unterstützen uns bei der Terminologieentwicklung und -pflege, indem sie uns zum Beispiel Bilder oder Definitionen für schwierige Begriffe zur Verfügung stellen.

Für Kunden, die interne Terminologiedatenbanken in anderen Formaten verwenden, bieten wir eine Reihe von Exportformaten an, wie z. B. TBX, um zu gewährleisten, dass unsere Terminologiedaten konsistent und nahtlos in ihre Arbeit integriert werden können.

certified
Testen Sie LookUp!

Benutzername: demo

Passwort: demo

Hier geht es zum Login:

LookUp hat sich als praktisches Terminologiesystem für den Übersetzungsalltag bewährt. Wir können uns unsere Arbeit ohne diesen Terminologie-Allrounder nicht mehr vorstellen!“

– F. Massion – Geschäftsführer

Terminologiearbeit in allen Sprachen
Wir übersetzen in alle Sprachen

Benötigen Sie eine Übersetzung? Und die Terminologie dazu? Wir schicken Ihnen innerhalb kürzester Zeit ein Angebot. Senden Sie uns Ihre Anfrage mit diesem Angebotsformular.

Klicken oder ziehen Sie Dateien in diesen Bereich zum Hochladen. Sie können bis zu 10 Dateien hochladen.
Für größere Volumina: unser Transferlaufwerk nutzen

Unterstützung bei der Terminologiearbeit mit LookUp

Wir helfen Ihnen, Ihr Terminologiemanagement aufzubauen

Terminologieleistungen

D.O.G. verfügt im Bereich Terminologie über langjährige Erfahrung. Wenn Sie daran interessiert sind, Ihre Terminologie im Rahmen von Übersetzungsprojekten mit uns gemeinsam aufzubauen, unterstützen wir Sie bei allen Aspekten der Terminologiearbeit. Von der Synonymsuche und mehrsprachigen Terminologieextraktion bis hin zu einem Workshop für die Erstellung Ihres persönlichen Konzepts. Wir helfen Ihnen zügig und zu überschaubaren Kosten dabei, ein Datenmodell zu definieren und Ihre bereits vorhandenen Terminologiedaten zu migrieren.

Hauptmerkmale und Vorteile

Integrierbarkeit

Flexibles Datenmodell

Wissensmodul mit Concept Maps

Sie können Ihre Terminologieeinträge so gestalten, wie Sie es wünschen. Sie können beliebig viele Felder, wie Status, Definition, Quelle, Abbildung oder bestimmte Attribute definieren. Die Terminologiedatenbank ist begriffsorientiert, das heißt, dass Sie einem einzelnen Begriff mehrere Benennungen zuordnen können (z. B. „Applikation“, „Programm“, „Anwendung“, „Software“, …). Dies erlaubt Ihnen, den Einsatz einer Benennung zu steuern, indem Sie sie mit einer Einsatzempfehlung (wie „erlaubt“, „verboten“ oder „bevorzugt“) versehen.

LookUp enthält ein einzigartiges Wissensmodul, das es Ihnen ermöglicht, noch mehr aus Ihrer Terminologie zu machen. Termini sind die Bausteine des Wissens. Mit LookUp können Termini durch frei definierbare Relationen miteinander verbunden werden, wodurch Wissen erzeugt wird.

LookUp für die Terminologiearbeit einsetzen

Mit LookUp gemeinsam Ihre Terminologie aufbauen

Terminologiearbeit und Benutzerrechte

Benutzer mit verschiedenen Rechten

In einem Unternehmen arbeiten Menschen mit unterschiedlichen Aufgaben und Verantwortlichkeiten: technische Redakteure, Vertriebsmitarbeiter, Kundendienstmitarbeiter, Marketingspezialisten, Verwaltungsangestellte und noch viele mehr. Alle können von einer erfassten Terminologie profitieren, und einige können zu ihrem Aufbau beitragen.

Da nicht jeder unbedingt alles sehen und bearbeiten muss, bietet die Verwaltung von Benutzergruppen und Benutzerrechten in einem Terminologieverwaltungssystem wie LookUp große Vorteile.

LookUp bietet unterschiedliche Benutzerrechte, die Sie für jede Sprache einzeln vergeben können: Lesen, Editieren, Kommentieren, Exportieren, Importieren, Verwalten. Bei Änderungen oder neuen Einträgen werden an die zuständigen Benutzer Benachrichtigungen verschickt.

 

Gemeinsame Terminologiearbeit mit LookUp

Ein gemeinsamer Terminologieprozess kann wie folgt aussehen:

  1. Auftragseingang und Extraktion: Wenn wir von einem Kunden einen neuen Übersetzungsauftrag erhalten, extrahieren wir zunächst die Terminologie aus dem Text und gleichen sie mit der vorhandenen Terminologie ab.
  2. Übersetzung: Die extrahierte Terminologie wird den Übersetzern zusammen mit dem Übersetzungsauftrag zur Verfügung gestellt, und sie werden gebeten, die passenden Übersetzungen in der Zielsprache zu liefern.
  3. Terminologiefreigabe: Sobald die Übersetzungen zusammen mit der Terminologieliste zurückgeschickt werden, werden sie im Rahmen des üblichen Qualitätskontrollprozesses validiert und anschließend der Kundenterminologie hinzugefügt. Zusätzliche Informationen, wie zum Beispiel die Quelle der Benennung, Verwendungsbeispiele oder recherchierte Definitionen, werden ebenfalls erfasst und gespeichert.
  4. Terminologieanreicherung: Optional kann der Kunde auch Definitionen und Abbildungen zu den extrahierten Termini hinzufügen, um den Kontext und das Verständnis der Terminologie weiter zu verbessern. Diese Zusammenarbeit führt zu einem umfassenden und konsistenten Terminologiebestand, der die Qualität der Übersetzungen erhöht und die Kommunikation im Fachgebiet unterstützt.

Der Vorteil dieser Zusammenarbeit besteht darin, dass die Kosten für den Aufbau einer Firmenterminologie geteilt werden. Da wir eine hohe Übersetzungsqualität gewährleisten wollen, müssen wir die Terminologie erfassen. Unser Kunde kann diese Ergebnisse nutzen, um seine eigene Terminologie zu erweitern. Wir profitieren davon, dass der Kunde in diesem Firmenwörterbuch Definitionen und weitere Informationen einpflegt, die uns bei der Übersetzung helfen.

Wissensmodul in LookUp
Terminologiearbeit und Terminologieprozesse

Automatisierung von Terminologieprozessen mit der Workflow-Funktion.

Wer Terminologie in vielen Sprachen aufbaut und verwaltet, muss mit vielen Menschen zusammenarbeiten und viele Prozesse steuern. Die Workflow-Funktion ist genau dafür da. Sie hilft Ihnen, den Überblick zu behalten und die verschiedenen Prozesse zu standardisieren und aufeinander abzustimmen. Sie können individuell definierbare Tasks kombinieren und sie automatisch an verschiedene Mitarbeiter (intern oder extern) senden.

Hier sind einige Beispiele für solche Prozesse:

Freigabe-Workflow: Neue Termini werden von einem Terminologiekreis überprüft und freigegeben, bevor sie in der Terminologiedatenbank für alle Nutzer sichtbar sind.

Übersetzungsworkflow: Übersetzer erhalten die neu in LookUp erfassten Termini. Sie tragen Äquivalente in verschiedene Sprachen ein.

Review-Workflow: Unvollständige oder problematische Terminologieeinträge werden in regelmäßigen Abständen an zuständige Mitarbeiter geschickt und aktualisiert.

Die Workflow-Funktion von LookUp entlastet die Terminologiemanager und sorgt für Prozesssicherheit.

Support und Hilfe LookUp Terminologiesystem
Play Video about Support und Hilfe LookUp System
Wir möchten, dass Sie mit LookUp erfolgreich arbeiten
Support und Hilfe

LookUp ist ein sehr leistungsfähiges Programm. Wir lassen Sie mit der Fülle der Funktionen nicht allein. Sie erhalten eine Online-Einführung. Wir führen Sie durch die verschiedenen Menüs und Funktionen und stehen auch danach jederzeit zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten

LookUp 7.0 Anwenderhandbuch

7,05 MB

LookUp 8.055 Release (Erklärung neuer Funktionen)

1,19 MB

Kundenstimmen
Das sagen unsere Kunden
FAQ
Einige Fragen zum Terminologiemanagement
Was ist bei der Verwaltung von Terminologiedaten wichtig?

Bei der Terminologieverwaltung sind mehrere Aspekte wichtig, um sicherzustellen, dass die Terminologie effektiv genutzt wird. Zu den Schlüsselbereichen gehören:

  • Qualität der Terminologiedaten: Sicherstellung der Genauigkeit, Aktualität, Vollständigkeit und Konsistenz der erfassten Terminologie durch regelmäßige Terminologierecherche und Validierung, Bereinigung und Aktualisierung des Terminologiebestands. Die Terminologie sollte aktuell sein. Die Sprache entwickelt sich ständig weiter. Veraltete Einträge sollten angepasst und neue Einträge aufgenommen werden. Eine nachhaltige Terminologiequalität wird durch eine regelmäßige Terminologierevision und Terminologiewartung gewährleistet.
  • Datenzugriff und -kontrolle: Vorhandensein von Zugriffsrechten und -beschränkungen für Benutzer oder Benutzergruppen, um sicherzustellen, dass nur autorisierte Personen die Terminologie erfassen und ändern können.
  • Flexible Eintragsstruktur: Flexibilität bei der Entwicklung und Aktualisierung des Eintragsmodells. Ein Firmenwörterbuch sollte Begriffe und Informationen enthalten, die die verschiedenen Benutzergruppen tatsächlich benötigen, wie Definitionen, Bilder, Verweise auf Normen, Verwendung (erlaubt/verboten) oder ähnliches. Dies ist z. B. für die Terminologiestandardisierung wichtig.
  • Unterstützende Funktionalität: Das Terminologieverwaltungssystem sollte über Funktionen verfügen, die die Terminologieverwaltung unterstützen: Terminologieextraktion, Qualitätssicherung der Terminologie, kollaboratives Arbeiten (Vorschläge, Gruppenrechte) und Workflow-Funktion.
  • Datenaustausch und Integration: Fähigkeit, Terminologie zwischen verschiedenen Systemen und Anwendungen auszutauschen und zu integrieren.
  • Datenschutz und Compliance: Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften und Industriestandards zum Datenschutz, wie die DSGVO in der EU, um die Privatsphäre der beteiligten Personen zu schützen und Vertrauen aufzubauen. Das betrifft die personenbezogenen Daten, die u.U. zusammen mit Terminologieeinträgen gespeichert werden können.
Was ist Terminologiemanagement?

Terminologiemanagement hat die Aufgabe, Fachbegriffe innerhalb eines Unternehmens, einer Organisation oder eines Fachgebiets systematisch zu erfassen und zu verwalten. Ziel und Zweck des Terminologiemanagements ist es, die Kommunikation zwischen allen Beteiligten zu unterstützen und Kommunikationsprobleme zu vermeiden.

Was macht ein Terminologiekreis?

Ein Terminologiekreis (Terminologiezirkel) besteht in der Regel aus Vertretern der verschiedenen Nutzergruppen der Terminologie. Die Teilnehmer legen gemeinsam fest, welche Regeln für die Prägung oder Verwendung neuer Benennungen gelten und entscheiden über die Aufnahme neuer Termini in die Unternehmensterminologie. Je nach Unternehmen oder Organisation können die Aufgaben und die Arbeitsverteilung in einem Terminologiekreis variieren.

Was bedeutet Terminologiequalität?

Terminologiequalität bezieht sich auf die Eigenschaften eines Terminologiebestands, die seine Eignung für die beabsichtigte Verwendung bestimmen. Zu den wichtigsten Aspekten zählen inhaltliche, linguistische, formelle und technische Faktoren. Inhaltlich sollte die Terminologie alle wesentlichen Termini eines Fachgebiets enthalten und für die Nutzergruppe(n) geeignet sein. Die erfassten Termini und Definitionen sollten den geltenden Regeln und Normen entsprechen. Formell sollten die Einträge in der Grundform im Singular (für flektierende Sprachen) stehen und meistens kleingeschrieben sein (außer im Deutschen bei Nomen, die großgeschrieben werden). Technisch sollte die Terminologie so erfasst sein, dass sie von Datenbanken oder anderen Tools verarbeitet werden kann. Hierbei spielt die Elementarität der Daten (ein Informationstyp pro Feld) und die Benennungsautonomie (jede Benennung steht für sich und wird nicht einer anderen Benennung zugeordnet, wie z.B. „PKW siehe Auto“) eine wichtige Rolle.

Terminologiearbeit mit LookUp Mobile App

Terminologiemanagement für iOS und Android

Verfügbarkeit Ihrer Terminologie an jedem Ort und zu jeder Zeit: Nehmen Sie Ihre Terminologie inklusive Wissensmodul überall mit hin und stellen Sie diese Daten Mitarbeitern und/oder Kunden zur Verfügung.

Nutzungsszenarien: So kann ein Techniker oder ein Monteur im Ausland problemlos über Fachbegriffe in der jeweiligen Landessprache mit Ihrem Kunden kommunizieren. Oder Sie haben LookUp als Wissensdatenbank mithilfe von Begriffen, Definitionen und Relationen aufgebaut. Dieses Wissen haben Sie dann immer auf Ihrem Smartphone griffbereit, z.B. während Arbeitsbesprechungen.

Besondere Features:

Google Play Store Badge
(vorübergehend deaktiviert)
Michael Gipperich - Kontaktperson

Möchten Sie mehr über die Terminologiearbeit mit LookUp erfahren?

Auf einer Webseite können wir nur die wichtigsten Punkte über LookUp erwähnen. Wenn Sie erfahren möchten, wie wir unsere Ressourcen bündeln und gemeinsam Ihre mehrsprachige Firmenterminologie aufbauen können, vereinbaren Sie einen Termin mit uns für eine Präsentation. Dabei werden wir Ihre ganz speziellen Fragen beantworten.

Ähnliche Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Nach oben scrollen