Softwarelokalisierung

 Softwarelokalisierung 

Softwarelokalisierung

Software, mobile Apps und Maschinentexte übersetzen

Sie haben viel Aufwand und Ressourcen in die Entwicklung Ihrer Software gesteckt und wollen fremdsprachige Versionen so schnell wie möglich auf den Markt bringen. Aber Softwarelokalisierung ist ein steiniger Weg. Und so mancher ist auf dem Weg dorthin schon gestolpert. Oftmals dauert
dieser Prozess einfach zu lange: komplizierte Abstimmungsprozesse, unklare Terminologie, Fehlerkorrekturen nach dem Kompilieren der übersetzen Software … Umso wichtiger ist es, einen Partner zu haben, der wirklich weiß, wie Softwarelokalisierung geht. Und
wer wäre dafür besser geeignet als ein Dienstleister, der selbst Software in mehreren Sprachen entwickelt?

  • Funktionieren die Shortcuts nach der Übersetzung?
  • Sind die Übersetzungen für Dialogfelder nicht zu lang?
  • Ist die Konsistenz der Terminologie zwischen Menüs, Meldungen und Online-Hilfe gewährleistet?
  • Werden länderspezifische Gepflogenheiten (Daten, Adressen, Anreden, Währungen usw.) beachtet?
csm_software-und-maschinentexte-uebersetzen


Die Softwarelokalisierung von Strings, Texten, Grafiken und Multimedia-Anwendungen berücksichtigt nicht nur kulturelle oder linguistische Aspekte, sondern auch technische Aspekte. Jeder Fehler, jede Verzögerung bedeutet, dass Ihr Produkt erst später auf den Markt kommt und Sie Umsatzpotenzial verlieren. Wir haben die Prozesse, die Werkzeuge und das Know-how, um zeitkritische Projekte pünktlich zu liefern.

Übersetzungsbüro für Softwarelokalisierung

Profitieren Sie von unserer Erfahrung als Softwareentwickler und Übersetzer! Die D.O.G. GmbH ist nicht nur ein Dienstleister, der Übersetzungs- und Lokalisierungsdienstleistungen in allen Geschäftssprachen anbietet. Wir entwickeln selbst Software (u.a. in Python, C# und C++), die wir

selbstverständlich lokalisieren. Wir haben eine eigene Entwicklungsabteilung. Dadurch sind wir mit dem Softwareentwicklungsprozess und den Anforderungen an die Softwarelokalisierung bestens vertraut. So haben wir unser Terminologieverwaltungssystem LookUp nicht nur als Web-Anwendung, sondern auch als App auf den mobilen Betriebssystemen IOS und Android entwickelt.

Wir können Ihre Softwarestrings aus unterschiedlichen Dateiformaten wie XML, RC, Microsoft Silverlight, .NET Assembly EXE/DLL, XAML, PO, Android XML Ressourcen, JSON, Apple iOS Storyboard XML und vielem mehr bearbeiten.

Dabei setzen wir Tools wie Passolo ein und stellen sicher, dass die definierte GUI-Terminologie während des gesamten Prozesses der Softwarelokalisierung eingehalten wird. Schließlich können wir auf Wunsch die lokalisierte Software auf der Basis vereinbarter Tests prüfen.

Lokalisiert wird nicht nur die Software selbst, sondern auch begleitende Produkte wie die Anwenderdokumentation und die Online-Hilfe, die  Installationssoftware, die Beispieldateien, Tutorials, Videos oder die Webseiten.

Besondere Sorgfalt ist bei der Softwarelokalisierung erforderlich

Die Lokalisierung von Software und Apps ist mit verschiedenen Herausforderungen verbunden. Es sind sprachliche, kulturelle und technische Aspekte zu berücksichtigen. Aus technischer Sicht muss der Übersetzer zunächst genau wissen, welche Wörter er übersetzen darf und welche nicht. In der Regel sind die zu übersetzenden Dateien so vorbereitet, dass nur die reinen Strings (Texte) editierbar sind, aber das kann im Einzelfall auch anders sein. Dann muss der Übersetzer in der Lage sein, Programmbefehle oder Wörter zu erkennen, die zur Programmsyntax gehören, wie z.B. „while“, „for“, „print“, usw. Diese dürfen auf keinen Fall übersetzt werden.

Eine besondere Herausforderung stellt der Umgang mit Platzhaltern wie beispielsweise %s (Platzhalter für eine Stringvariable) dar. In dem Satz „There are %d virus found in file %s!“ wird %d durch eine Zahl, %s durch einen String (Zeichenkette) ersetzt. Der Übersetzer muss dies verstehen und ggf. die Reihenfolge der Platzhalter ändern, wenn seine Sprache (z. B. Japanisch) eine andere Syntax erfordert. Auch kann es Probleme mit der Zählung geben. Nicht alle Sprachen haben das Muster eins = Singular und höher = Plural. Einige Sprachen haben mehrere Pluralfälle wie beispielsweise hier Polnisch.

Die Lokalisierung von Software und Apps ist mit verschiedenen Herausforderungen verbunden. Es sind sprachliche, kulturelle und technische Aspekte zu berücksichtigen. Aus technischer Sicht muss der Übersetzer zunächst genau wissen, welche Wörter er übersetzen darf und welche nicht. In der Regel sind die zu übersetzenden Dateien so vorbereitet, dass nur die reinen Strings (Texte) editierbar sind, aber das kann im Einzelfall auch anders sein. Dann muss der Übersetzer in der Lage sein, Programmbefehle oder Wörter zu erkennen, die zur Programmsyntax gehören, wie z.B. „while“, „for“, „print“, usw. Diese dürfen auf keinen Fall übersetzt werden.

Eine besondere Herausforderung stellt der Umgang mit Platzhaltern wie beispielsweise %s (Platzhalter für eine Stringvariable) dar. In dem Satz „There are %d virus found in file %s!“ wird %d durch eine Zahl, %s durch einen String (Zeichenkette) ersetzt. Der Übersetzer muss dies verstehen

und ggf. die Reihenfolge der Platzhalter ändern, wenn seine Sprache (z. B. Japanisch) eine andere Syntax erfordert. Auch kann es Probleme mit der Zählung geben. Nicht alle Sprachen haben das Muster eins = Singular und höher = Plural. Einige Sprachen haben mehrere Pluralfälle wie beispielsweise hier Polnisch.

 EnglischPolnisch
1%d file%d plik
2-4%d files%d pliki
5-unendlich%d files%d plików

Beispiel für unterschiedliche Lösungen von Pluralfällen

Je nach Softwareprodukt ist die Kodierung der Texte ein besonders zu prüfender Punkt. Chinesisch und Japanisch können unterschiedlich kodiert sein, was besonders bei älteren Softwareprodukten zu beachten ist.

Ein besonderer Aspekt ist die Bidirektionalität, sowohl bei den Texten als auch bei der Anordnung der Informationen. Arabisch, Hebräisch, Persisch, Urdu und ähnliche Sprachen mischen rechts-links und links-rechts Texte in derselben Zeile. Die Richtung des umgebenden Kontexts muss gesteuert werden, damit das Ganze richtig funktioniert.

Bestimmte Softwareprodukte haben für Texte Längenbeschränkungen. Dies ist z. B. der Fall, wenn die Größe von Dialogen, Feldern und Schaltflächen festgelegt ist oder wenn nur wenig Platz für längere Felder vorhanden ist. Lokalisierungssoftware wie Alchemy Catalyst, Passolo, Sisulizer, Globalizer, RC WinTrans haben nützliche Funktionen, die dem Übersetzer helfen, seine Übersetzung oder GUI-Objekte bei Bedarf anzupassen.

Dateiformate

Diese Formate können wir u.a. übersetzen:

  • Microsoft Silverlight
  • XLIFF
  • Embarcadero Delphi/C++ Builder Programs
  • Windows Resource Script (RC-Dateien)
  • XML-Dateien
  • HTML-Dateien
  • Java-Programme
  • Android Resource File Parser
  • JavaScript Object Notation (JSON)
  • Microsoft Installer-Dateien
  • ODBC Databanken
  • Portable Object (P0)-Dateien
  • YAML-Dateien

Qualitätsstandards bei Software-Übersetzungen

Die D.O.G. GmbH ist nach der Norm ISO 17100 getestet und zertifiziert. Dieses Zertifikat schreibt strenge Qualitätsanforderungen an unsere Mitarbeiter vor, welche wir hiermit alle erfüllen. Eine Liste dieser bestandenen Anforderungen können Sie hier einsehen: ISO 17100

FAQs

Softwarelokalisierung ist mehr als die reine Übersetzung von Texten aus der Benutzeroberfläche einer Software. Softwarelokalisierung beinhaltet die Anpassung der Informationen (z.B. Adressen, Einheiten, rechtliche Hinweise, Reihenfolge von Vor- und Zuname…), der Bedienung (z.B. Tastenkombinationen) oder des Layouts (Farben, Symbole) an die Gegebenheiten des Ziellandes. Eine Lokalisierung ist aufgrund technischer, sprachlicher und kultureller Unterschiede notwendig.

Die Lokalisierung von Software nimmt etwas mehr Zeit in Anspruch als die Übersetzung von Dokumentationen. Neben den sprachlichen Aspekten müssen auch technische Aspekte berücksichtigt und geprüft werden. Die D.O.G. GmbH hat im Laufe der Jahre bewährte Arbeitsabläufe entwickelt, die eine schnelle und fehlerfreie Abwicklung der Lokalisierungsprojekte ermöglichen.
Teams von Übersetzern können in mehreren Sprachen parallel arbeiten. Der Aufbau einer Fachterminologie und unsere kontextsensitive Qualitätssicherungssoftware ErrorSpy gewährleisten eine hohe sprachliche Qualität der gelieferten Softwaretexte.

Wichtige Datenformate für die Lokalisierung

Standards erleichtern einen Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Systemen. Durch die im Bereich der Lokalisierung festgelegten Standards können Daten effizient übertragen werden.

Die wichtigsten Formate und Normen hierzu sind
XLIFF (XML Localisation Interchange File Format)
TMX (Translation Memory eXchange)
TBX (TermBase eXchange)
SRX (Segmentation Rules eXchange)
IST (Internationalization Tag Set)

Wir bieten Ihnen sämtliche oben genannter Formate für den Datenaustausch zwischen Ihnen und uns für das Projekt der Software-Übersetzung an. Durch diese ist eine einfache und hoch effiziente Zusammenarbeit möglich.

Übersetzung von Maschinensoftware

Maschinensoftware zu übersetzen ist eine besondere Form der Softwarelokalisierung. Maschinensoftware ist heute in den meisten
Maschinen, Anlagen und Geräten vorhanden. Viele interagieren mit dem Benutzer über eine Mensch-Maschine-Schnittstelle (Human- Machine-Interface, kurz HMI), welche das Programm über ein Touchpanel steuert. Es gibt verschiedene Arten von Maschinensoftware. Beispielsweise werden sie zur Konfiguration und Steuerung von Maschinen oder zur Fernwartung und Ferndiagnose eingesetzt. Dabei entstehen eine ganze Reihe von Texten, die in Fremdsprachen übersetzt werden müssen: Objekte der Benutzeroberfläche wie Schaltfläche und Menüpunkte, Online-Hilfe, Meldungen, Fehlermeldungen usw.

Maschinensoftware wird in verschiedenen Programmiersprachen erstellt (z.B. CODESYS oder Siemens STEP 7) und läuft auf Betriebssystemen wie Linux, Microsoft, Android oder IOS. Die internationale Norm IEC 61131-3 legt einheitliche Forderungen an Programmiersprachen für Steuerungen fest. Diese sind von den Maschinensoftwarehersteller zu berücksichtigen. Der Lokalisierungsprozess muss daher die Eigenschaften der eingesetzten Programmiersprache und der Umgebung berücksichtigen.

Nur bestimmte Texte dürfen übersetzt werden. Die Codierung der übersetzten Dateien muss stimmen, und die Übersetzung darf die beschränkt zur Verfügung stehende Anzeigefläche nicht überschreiten. Wir helfen Ihnen, die Abkürzungen für Ihre Display-Texte in allen benötigten Sprachen zu standardisieren und zu vereinheitlichen.

Die maximale Textlänge wird je nach System in Anzahl der Zeichen oder in Pixeln angegeben. Die D.O.G. GmbH hat intern Tools programmiert, welche die Länge der Übersetzung kontrollieren, sodass die gelieferte Übersetzung auf dem Display korrekt angezeigt wird.

Sprachlich gesehen ist das Fehlen des Kontextes eine der größten Herausforderungen für Übersetzer. Je nach Kontext muss ein und dasselbe Wort wie "Anlage" in zwei verschiedenen Dialogen möglicherweise unterschiedlich übersetzt werden. Das Gleiche gilt für  nverständliche Abkürzungen wie: „Abrzt. Monatsanf./-Ende“ (wobei Abrzt. = Abrechnungszeitraum ist).

Der Lokalisierungsprozess

Unser Softwarelokalisierungsprozess berücksichtigt die Besonderheiten Ihres Produkts und Ihre Prioritäten. Wir analysieren zunächst Ihre Dateien und Anforderungen und erstellen auf dieser Grundlage ein Festpreisangebot und einen Produktionsplan. Falls erforderlich, werden technische Fragen geklärt oder technische Tests durchgeführt.

Unsere Lokalisierungsspezialisten bereiten die Dateien für den Übersetzungsprozess vor. Die Terminologie wird extrahiert und den Übersetzern zusammen mit den vorbereiteten Dateien zur Verfügung gestellt. Nach der Übersetzung wird eine sprachliche und technische Qualitätskontrolle durchgeführt, bevor die lokalisierten Dateien an Sie versandt werden. Ihre Software kann in mehrere Sprachen parallel übersetzt werden.

Die lokalisierte Software muss anschließend noch getestet werden: Funktionieren die Befehle? Sind alle lokalisierten Texte sichtbar? Gibt es hartcodierte Texte? … Wir können Sie beim Testen der Fremdsprachenversionen Ihrer Software unterstützen. 

Viele unserer Kunden entwickeln ihre Software fortlaufend weiter. Unsere Prozesse ermöglichen eine zeitnahe und kostengünstige Lokalisierung von Software-Updates.

Referenzen

Deutsche Bahn
„LookUp ist für die Deutsche Bahn AG ein zentraler Baustein für die Verwaltung der Corporate Language. Neben der Integration in Übersetzungsprozesse ermöglicht die Funktion der semantischen Begriffs- und Benennungsvernetzung die Verwendung der Terminologie auch im non-tanslatorischen Kontext (z. B. zur Steigerung der Intent-Erkennung bei ChatBots). Damit ist LookUp die Basis für ein zentrales, konzernweites multilinguales Wissensmanagement.“

Deutsche Bahn AG – T. Winter – Sprachenmanagement (IBS)
Webseite
Göttfert
„Hochwertige technische Übersetzungen sind gerade für unsere Bedienungsanleitungen und Kundendokumentationen von Werkstoff-Prüfmaschinen unerlässlich. Die D.O.G. liefert uns alle gewünschten Übersetzungen in höchster Qualität und zudem mit absoluter Termintreue. Wir sind sehr mit den Übersetzungsarbeiten zufrieden und können die D.O.G. GmbH stets weiterempfehlen.“

GÖTTFERT Werkstoff-Prüfmaschinen GmbH – Nicole Stang, Christin Balles, Oliver Langer – Technische Dokumentation
Webseite
Krones
„Gerade unsere technischen Texte, die spezifische Fachterminologie beinhalten, benötigen Übersetzer, die sich mit den Inhalten auseinandersetzen und diese richtig wiedergeben. D.O.G. hat sich hier stets als zuverlässiger und kompetenter Partner bewährt, der genau diese Anforderungen erfüllt.“

Krones AG – Marga Hellerbrand – Head of Translation and Terminology, GDDM Content Management
Webseite
Previous
Next

Die GILT-Branche

Beliebt sind in der GILT-Branche Abkürzungen wie beispielsweise „L10N“. Diese Abkürzung steht für das Wort „Localization“ und entsteht durch die 10 Buchstaben zwischen dem Buchstaben „L“ am Wortanfang und dem Buchstaben „N“ am Wortende:

  • Globalization (G11N) = Globalisierung:
    Aktivitäten eines Unternehmens für die weltweite Vermarktung eines Produktes. Neben sprachlichen Aspekten bezieht sich dies auch auf wirtschaftliche und rechtliche Aspekte.
  • Internationalization (I18N): Design und Entwicklung eines Produktes, so dass es eine leichte Lokalisierung für Zielgruppen, die in Kultur, Region oder Sprache variieren, ermöglicht (in Anlehnung an der Definition vom World Wide Web Consortium (W3C) ). Beispiel: die Software unterstützt Unicode oder Bidirektionalität.
  • Localization (L10N): Lokalisierung (siehe FAQs oben).
  • Translation: reine Übersetzung.

Sprachen

Für Softwarelokalisierungen bieten wir eine große Zahl von Sprachkombinationen an. Die meisten Softwareprodukte, die wir lokalisieren, haben entweder Deutsch oder Englisch als Ausgangssprache. Wir bieten alle Sprachkombinationen sowohl aus dem Deutschen als auch aus dem Englischen. Sehr gefragte Kombinationen mit Deutsch als Ausgangssprache sind:

  • Übersetzungen Deutsch Englisch bzw. Übersetzungen Englisch Deutsch
  • Übersetzungen Deutsch Französisch bzw. Übersetzungen Englisch Französisch
  • Übersetzungen Deutsch Italienisch bzw. Übersetzungen Englisch Italienisch
  • Übersetzungen Deutsch Polnisch bzw. Übersetzungen Englisch Polnisch
  • Übersetzungen Deutsch Türkisch bzw. Übersetzungen Englisch Türkisch
  • Übersetzungen Deutsch Portugiesisch bzw. Übersetzungen Englisch Portugiesisch
  • Übersetzungen Deutsch Russisch bzw. Übersetzungen Englisch Russisch
  • Übersetzungen Deutsch Niederländisch bzw. Übersetzungen Englisch Niederländisch
  • Übersetzungen Deutsch Chinesisch bzw. Übersetzungen Englisch Chinesisch
  • Übersetzungen Deutsch Arabisch bzw. Übersetzungen Englisch Arabisch

Die vollständige Liste unserer Sprachen finden Sie hier: Alle Sprachen

Aufbau eines mehrsprachigen Terminologiemanagement-Systems

Die D.O.G. GmbH ist Experte auf dem Gebiet der Terminologie und Terminologieverwaltung. Das selbstentwickelte Terminologieverwaltungssystem LookUp mit dessen leistungsstarken Funktionen (wie dem Statistik- und Workflow-Modul) ermöglicht es Ihnen eine einheitliche Terminologie in
Ihrem gesamten Unternehmen sicherzustellen.

Zusätzlich bieten wir LookUp neben der Web-Anwendung auch als mobile App an (sowohl für Android als auch für iOS). Mit dieser App ist Ihre Terminologie weltweit von Ihrem mobilen Endgerät aufrufbar. LookUp ist in das Qualitätssicherungsprogramm ErrorSpy integrierbar.

Das Testen Ihrer lokalisierten Software

Als besonderes Qualitätssicherungsverfahren gilt das Testen der lokalisierten Software. Die Lauffähigkeit auf lokalen Betriebssystemen kann durch uns getestet werden.

Verschiedene Testverfahren sind ebenso möglich und werden je nach Einzelfall mit Ihnen abgestimmt: Installationstest, sprachlicher Test, Funktionstest, etc. Neben unseren eigenen Testskripten führen wir auch Tests nach Ihrer Spezifikation durch. Wir sorgen mit Tests dafür, dass Ihre Software in allen Sprachen, Betriebssystemen, Browsern und Geräten funktioniert.

Das könnte Sie auch interessieren

Aufbau Ihrer Firmenterminologie

Wir helfen Ihnen, Ihre Terminologie zu vernünftigen Kosten und in einem akzeptablen Zeitrahmen aufzubauen. Seit 20 Jahren erstellt und verwaltet D.O.G. Terminologie für Unternehmen aus verschiedenen Branchen und hat dabei umfangreiche Erfahrung gesammelt.

Maschinelle Übersetzung

In manchen Situationen kann maschinelle Übersetzung (MÜ) eine interessante Alternative zur Humanübersetzung sein. Wenn Sie auch wissen möchten, ob MÜ für Sie in Frage kommt, beraten wir Sie gerne.

Die D.O.G. GmbH als Full-Service Anbieter

Wir von der D.O.G. GmbH bieten Ihnen einen qualitativ hochwertigen Rundum-Service für Ihre Softwarelokalisierung an:
  • Abwicklung über ein Kundenportal, das Ihnen jederzeit aktuelle Informationen über den Stand Ihrer Projekte gibt.
  • Ein zentraler persönlicher Ansprechpartner, der Sie berät und informiert.
  • Die Übersetzung und Lokalisierung Ihrer Software in allen gewünschten Sprachen.
  • Einsatz von Technologien (CAT-Tools und Lokalisierungstools) bei voller Kostentransparenz (Berücksichtigung der Wiederverwendung vorhandener Übersetzungen).
  • Der Aufbau einer mehrsprachigen Terminologie, die wir mit Ihnen über unser Terminologieverwaltungssystem LookUp teilen.
  • Übersetzung der begleitenden Dokumentation: Online-Hilfe, Anwendungshandbuch und Schulungsunterlagen.
  • Lokalisierung von Multimedia-Inhalten.
  • Qualitätskontrolle sowie Tests nach vereinbarten Spezifikationen.

Arbeiten mit der D.O.G. GmbH: Was ist Ihr Vorteil?

  • Minimaler Verwaltungsaufwand für Ihre Übersetzungen. Wir übernehmen die Koordination und die Betreuung von Übersetzern, von Revisoren und Post-Editoren sowie von IT-Spezialisten
  • Höhere Standards im Hinblick auf Qualität, Prozesse oder eingesetzte Programme
  • Entlastung bei notwendigen Arbeiten wie Terminologie, Qualifizierung neuer Übersetzer, Datenbankpflege oder Archivierung
  • Nur noch ein Kontakt für alle Übersetzungen: Zuverlässige Steuerung Ihrer individuellen Prozesse über ein Workflow-System. Sie erhalten Zugriff über unser Kundenportal
  • Einsatz modernster Technologien wie ErrorSpy, der leistungsstarken Qualitätssischerungssoftware für Übersetzungen
  • Online-Zugriff auf Ihre Fachterminologie über die Terminologieplattform LookUp
  • Zentrales Archiv Ihrer übersetzten Dokumentationen
  • Umfangreiche Übersetzerressourcen für alle Sondersprachen und technischen Herausforderungen
  • Zentrale Pflege von Translation-Memorys und Terminologie
  • Übersicht und Kontrolle aller Kosten

Kontakt

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder Dienstleistungen?

Kontaktieren Sie uns jederzeit gerne:

Kontaktformular
Kostenlos und unverbindlich Ihr Angebot hier anfordern:
TT Schrägstrich MM Schrägstrich JJJJ
* Pflichtfelder sind mit einem Stern gekennzeichnet.
Ziehe Dateien hier her oder
Max. Dateigröße: 120 MB, Max. Dateien: 10.
    Für größere Volumina: unser Transferlaufwerk nutzen
    Datenschutzerklärung(erforderlich)
    Hidden
    agree(erforderlich)
    Scroll to Top